Wettbewerbsfähige Strom-
und Energiekosten

Energieintensive und energie-
effiziente Produktion

Konsequente Minderung
der CO2-Emissionen

Energie und Klimaschutz

Die Baustoff-Steine-Erden-Industrie gehört mit einem Energiekostenanteil an der Bruttowertschöpfung von durchschnittlich 25 Prozent zu den energieintensiven Branchen. Schon aus Kostengründen hat sie ein hohes Eigeninteresse an der Steigerung der Energieeffizienz, was auch zur Minderung energiebedingter CO2-Emissionen beiträgt. Zudem sind die Produkte der Branche für das energieeffiziente Bauen und Sanieren unverzichtbar.

Politische Weichenstellungen

Der bbs bekennt sich zu einem ambitionierten Klimaschutz. Aus industrie- wie klimapolitischen Gründen ist zugleich ein wirksamer Carbon-Leakage-Schutz für die industrielle Produktion unverzichtbar. Dies gilt für den EU-Emissionshandel, die Energiebesteuerung und die EEG-Umlage ebenso wie für Strompreiseffekte des Kohleausstiegs. Die neue, rein nationale CO2-Bepreisung muss mit einer fairen Entlastungsregelung für kleinere Industrieanlagen verknüpft werden. Zudem ist eine Doppelbelastung der Industrieanlagen zu vermeiden, die bereits am EU-Emissionshandel teilnehmen. Gleiches gilt für den Straßenverkehr. Die massiven Investitionen, die zur Dekarbonisierung der Produktion getätigt werden müssen, setzen geeignete Rahmenbedingungen auf nationaler und europäischer Ebene voraus. Hier kommt es u. a. auf die Weichenstellungen im Zuge des Green Deal der EU-Kommission an. Der bbs arbeitet bei der energie- und klimapolitischen Interessenvertretung eng mit Verbänden anderer Industrien zusammen (Energieintensive Industrien in Deutschland, EID).

Stärkung der Energieeffizienz

Der bbs und seine Mitglieder dokumentieren das Engagement der Branche für den Klimaschutz und die Energieeffizienz. So beteiligt sich der bbs an der Initiative der Bundesregierung zur Schaffung von Energieeffizienz-Netzwerken: „bbs effizient“ bringt Energiemanager aus Unternehmen unterschiedlicher Fachzweige der Baustoff-Steine-Erden-Industrie zusammen, um weitere Effizienzsteigerungen beim industriellen Energieverbrauch auszuloten. Darüber hinaus setzt sich die Branche für Anreize zum energieeffizienten Bauen und Wohnen ein.

vgl. Wohnungsbau

bbs effizient (Informationsflyer)

Informationsbroschüre der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke

Themen und Ziele kompakt

  • Nachhaltige Klima-, Energie- und Industriepolitik
  • Carbon-Leakage-Schutz auf nationaler und EU-Ebene
  • Industrielle Energieeffizienz, energieeffizientes Bauen 

Kontaktieren Sie uns

Michael Basten

Hauptgeschäftsführer
030/726 19 99-20
m.basten@bvbaustoffe.de

Manuel Mohr

Koordinierung Energiepolitik
030/280 02-210
m.mohr@bvbaustoffe.de


Publikationen

Anforderungen EID Energie und Klima in der Coronakrise

179 KB

Download

Praxis-Leitfaden zur Initiative Energieeffizienz-Netzwerke

757 KB

Download