Ressourceneffiziente
Produktion

Entwicklung nachhaltiger
Produkte

Verwertungsquote für
Bauabfälle rund 90%

Umwelt

Die Baustoff-Steine-Erden-Industrie setzt entlang der gesamten Wertschöpfungskette auf eine nachhaltige Entwicklung. Im produktions- und produktbezogenen Umweltschutz sind erhebliche Fortschritte erzielt worden. In punkto Klimaschutz arbeiten speziell die CO2-intensiven Sektoren der Branche an der Dekarbonisierung der Produktion. Beim CO2-effizienten Bauen kommt es auf einen technologieoffenen Innovationswettbewerb am Baustoffmarkt an.

Verwertung mineralischer Bauabfälle

Der vom bbs koordinierte Monitoringbericht „Mineralische Bauabfälle“ der Initiative Kreislaufwirtschaft Bau weist eine Verwertungsquote von 90% aus. Bei den körnigen Fraktionen liegt die Verwertungsquote sogar bei 95%. Die Baustoff-Steine-Erden-Industrie bekennt sich zur Ressourceneffizienz und wird den Einsatz von Sekundärrohstoffen weiter optimieren. Hierbei müssen aber auch die Rahmenbedingungen verbessert werden. Nachdem die Mantelverordnung zur Verwertung mineralischer Bauabfälle im Sommer 2021 endlich verabschiedet wurde, kommt es nun u.a. darauf an, qualitätsgesicherte Sekundärrohstoffe zügig aus dem Abfallregime zu entlassen. 

vgl. Rohstoffe

Ressourceneffizienz, nachhaltiges Bauen

Bei der Fortschreibung des Ressourceneffizienzprogramms der Bundesregierung (ProgRess) bringt sich der bbs aktiv ein. Der Verband spricht sich dabei für sachgerechte Anreize zur kontinuierlichen Verbesserung der Ressourceneffizienz aus. Zudem unterstützt der bbs das Konzept des Bundes für das nachhaltige Bauen sowie den spezifischen Bewertungsansatz für die Ressourceneffizienz im Bauwesen. Beide Ansätze sind technologieoffen und berücksichtigen nicht nur den Aufwand (Material- bzw. Rohstoffinput), sondern auch den Nutzen der Bauprodukte. Zusammen mit Partnern aus der Wertschöpfungskette beteiligt sich der bbs aktiv an der Klimarunde-Bau sowie am Netzwerk Nachhaltig Mineralisch Bauen

vgl. Rohstoffe

Weitere Handlungsfelder

Gemeinsam mit seinen Mitgliedern und Partnern macht sich der bbs bei vielen weiteren Themen für sachgerechte Lösungen auf nationaler und europäischer Ebene stark. Handlungsbedarf besteht u. a. bei der Produktverantwortung im Baustoffbereich.

Themen und Ziele kompakt

  • Ausgestaltung umweltrelevanter Vorschriften
  • Optimierung der Kreislaufwirtschaft
  • Anreize zur Steigerung der Ressourceneffizienz

Kontaktieren Sie uns

Dr. Berthold Schäfer

Geschäftsführer Technik
030/726 19 99-24
b.schaefer@bvbaustoffe.de


Publikationen

Mineralische Bauabfälle Monitoring 2018

3 MB

Download

CLP-Leitfaden

1 MB

Download